Die Philosophie, die dahintersteckt

Der respektvolle Umgang mit dem Tier, der Pflanze, dem Boden, der Umwelt und dem Menschen ist uns ein wichtiges Anliegen. Deswegen kommt für unseren Bauernhof nur eine biologische Bewirtschaftung in Frage.

 

Übersicht über unsere Kulturen


Bio-Hanf

 

Der Hanf ist eine der ältesten Kultur- und Nutzpflanzen, die leider in der Vergangenheit in Vergessenheit und Verruf geraten ist. Wir kultivieren Hanf in erster Linie für Speisezwecke, denn die Hanfsamen sind für die menschliche Ernährung wahre Alleskönner. Und die Faser wird nebenbei auch für Dämmung und Jeans etc. eingesetzt.

Bio-Öllein

 

Auch der Öllein ist eine alte Kulturpflanze. Vor allem im Mühlviertel wird er schon seit Jahrhunderten angebaut. Das aus dem Öllein schonend gepresste Leinöl zeichnet sich durch seinen extrem hohen Gehalt an wertvollen Linolensäuren (Omega-3) aus, der sogar das Fischöl um das 10-fache übersteigt! Darüber hinaus sagt man, dass dessen Verzehr sogar glücklich macht - einen Versuch ist`s auf jeden Fall wert!



Bio-Kümmel

 

Der Kümmel ist ein Gewürz, das aus der Küche kaum wegzudenken ist. Zahlreiche wohltuende Wirkungen werden dieser Wunderpflanze nachgesagt, die auch auf unserem Biohof wächst und die uns, aber auch viele Insekten, mit ihren zahlreichen kleinen, weißen Blüten erfreut.

Bio-Fenchel

 

Der Fenchel ist eine wunderbare Pflanze, die uns und unserem gestressten Bauch besonders wohl tut.  Wie jedes Jahr ist der Geruch einfach betörend. Aber nicht nur uns gefällt er, sondern auch tausenden Insekten, wie auch dem Schwalbenschwanz, der ihn als Futterpflanze braucht.



Bio-Braugerste


Wie auch schon in den Jahren davor gedeiht auch heuer wieder die alte Braugerstensorte Heines Haisa auf unserem Feld. Nach der Ernte dürfen wir sie in der Form von Bio-Bier verkosten - dem Heines Alten Lager der Brauerei Hofstettner. Wenn Ihr Lust habt, schließt Euch uns an - wo es das Bier gib, erfährt Ihr unter den Links.

Bio-Süßlupine

Bio-Süßlupine


Die Süßlupine ist eine  wunderschöne Pflanze, die uns als Speisepflanze mit wertvollem Eiweiß versorgt. Und, sie ist auch eine Wohltat für den Boden. Denn sie reichert mit ihren Knöllchenbakterien wichtige Pflanzen-nährstoffen wie Stickstoff  im Boden an. Ein wahrer Alleskönner, unsere Lupine!



Bio-Dinkel

 

Wenn sich der Dinkel in der Endphase seiner Reifung im warmen Sommerwind wiegt, hat er fast schon eine glühend rote Farbe angenommen. Das liegt nicht am Mühlviertler Sommer, sondern an unserer Dinkelsorte, einer alten, bereits selten gewordenen aromatischen Sorte namens Ebners Rotkorn.

Bio-Roggen

 

Der Roggen ist eines der wichtigsten Brotgetreide. Auf unserem Bio-Bauernhof wächst die alte, vom Aussterben bedrohte Sorte Schlägler Roggen, die äußerst angepasst ist an das rauhe Mühlviertler Klima.



Bio-Weizen

 

Nicht jedes Jahr, aber doch sehr regelmäßig wird auch Sommerweichweizen auf unseren Feldern angebaut. Dieser wird im Frühling gesät und stellt einige Ansprüche an unseren kargen Boden. Doch nach der Lupine und anderen Pflanzen, die den Boden verbessern, fühlt er sich wohl und gedeiht ganz prächtig, um dann nach der Ernte als Vollmehl in unserem Regal zu landen.

Bio-Obst

 

Zahlreiche alte Obstbäume mit schon fast in Vergessenheit geratenen Obstsorten schmücken unseren Obstgarten. Ein Großteil des Obstes wird  mit Sonnenstrom vom eigenen Dach getrocknet und landet dann als gesunde Apfelchips direkt bei Euch.



Zwischenfrucht

Bio-Buchweizenblüte

Um die Humusschicht in unserem Boden aufzubauen, werden zwischen den Hauptkulturen immer wieder sogenannte Zwischenfrüchte angebaut. Das ist eine Mischung aus unterschiedlichen Pflanzen wie z.B. dem Buchweizen (siehe Foto links und Startseite) und vielem mehr. Tut dem Boden gut und auch den Bienen, Schmetterlingen und Rehen gefällt`s.

Bio-Nackthafer

Der Nackthafer ist die ernährungsphysiologisch wertvollste Hafersorte. Nackt heißt in diesem Fall fast ohne Spelz - so kann das ganze Haferkorn geflockt werden und kommt unerhitzt und naturbelassen bei Euch auf den Tisch. Achtung: hält nicht lange, ist aber soooo gesund!